Investition in die Zukunft des Medizinstandortes Münster

Themenabend der CDU Ortsunionen Gievenbeck und Sentrup

20.04.2016, 13:38 Uhr
Foto: @tinoperstrada
Foto: @tinoperstrada

„Eine enorme Investition in die Zukunft des Medizinstandortes Münster und gleichzeitig eine deutliche Entlastung der Wohngebiete in Gievenbeck und Sentrup“, fasst Alfons Neuhaus, Vorsitzender der CDU-Ortsunion Gievenbeck eine Informationsveranstaltung über die Neu- und Umbaupläne des Universitätsklinikums Münster (UKM) zusammen. Dr. Christoph Hoppenheit, Kaufmännischer Direktor und stellvertretender Vorstandsvorsitzender des UKM informierte gemeinsam mit Stephan Triphaus, GeschäftsführerBereich Projektentwicklung und –management der UKM Infrastruktur Management GmbH, berichteten auf Einladung der CDU Gievenbeck und Sentrup über die geplanten Bauprojekte, die in den kommenden zehn Jahren umgesetzt werden sollen. Schon für alle sichtbar sind die Vorzeichen der energetischen Sanierung der Bettentürme. Hier werden in den kommenden zwei Jahren neue Fassadenelemente angehängt und die Patientenzimmer um den Bereich der ehemaligen Balkone erweitert. Jedes Zimmer wird anschließend eine eigne Nasszelle haben und die Energiekosten werden deutlich gesenkt werden können."    (mehr ...)

"Alle Arbeiten werden bei laufendem Betreib der Klinik erfolgen, was eine enorme logistische Vorarbeit erfordert. Eingeschlossen darin ist auch die Planung der Baustellenverkehre. Diese werden nicht durch die Wohngebiete erfolgen, sondern über die Albert-Schweitzer-Straße. Auch perspektivisch sollen Wohngebiete entlastet werden, indem die Erschließung der Einrichtungen des UKM über einen geplanten Hauptzugang an der Albert-Schweitzer-Straße erfolgen werden. Zwischen 500 und 700 Mio. € sind für alle Maßnahmen veranschlagt. Dazu zählen auch der Bau eines neuen vorklinischen Campus am Zentralfriedhof, eines Medizinischen ForschungsCentrums am Coesfelder Kreuz und der Neubau einer zentralen Notaufnahme und Operationszentrum vor den beiden Türmen. Dies alles dient der noch besseren Versorgung der Patienten und der zukunftsträchtigen Entwicklung der Forschung und Lehre am Standort Münster." (CDU Gievenbeck/Der Vorstand)