Gievenbecker Ortsunion und Ratsherr Richard Halberstadt begrüßen MuM e.V. auf dem Bauernhof

Der Vorsitzende der Gievenbecker Ortsunion Alfons Neuhaus wie auch der Gievenbecker Ratsherr Richard Halberstadt begrüßten die rund 60 Teilnehmer/innen des MuM e.V. zum Thema "Den Bauernhof erfahren im Frühling". Bei guten Gesprächen in Kontakt kommen, Tiere und Natur erfahren: die Gievenbecker Ortsunion wie auch der MuM e.V.  freuten sich über die Möglichkeit zum gemeinsam Austausch von Familien und Bürger/inenn mit und ohne Migrationshintergrund. EIn weiteres Zeichen für ein "buntes Leben im Stadtteil". "Ich danke Ihnen für das Angebot unser Mehrgenerationenhaus über 2016 zu unterstützen. Die Finanzierung zu festigen schaffen wir nur mit ihrer Hilfe. Vor allem bei der Weiterführung vom MuM e.V. zu einem intergenerativen Zentrum mit einer Zukunft auf dem gelände der ehemaligen Oxfortkaserne.", bedankt sich Yvonne Plöger (ehrenamtlicher Vorstand MuM e.V.)


Gievenbecker CDU besucht neue Flüchtlingseinrichtung in Oxford-Kaserne

„Das Konzept ist sehr ehrgeizig. Aber wir sind davon überzeugt, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Münster die gesteckten Ziele erreichen werden“, fasst Alfons Neuhaus, Vorsitzender der CDU Ortsunion Münster-Gievenbeck, die Eindrücke nach den Besuch der neuen kommunalen Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge auf dem Gelände der Oxford-Kaserne zusammen. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen und den Vertretern in Rat und Bezirksvertretung hatte sich Alfons Neuhaus von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung die beiden Gebäude an der Roxeler Straße zeigen und die künftige Arbeit erläutern lassen. „Mit möglichst geringem finanziellen Aufwand sind die gut erhaltenen Gebäude – ein ehemaliges Mannschaftshaus sowie Teile der ehemaligen Grundschule – umgebaut worden und stehen ab Mitte Mai für die Arbeit zur Verfügung“, so Alfons Neuhaus.“ (mehr)

Bautätigkeiten am Arnheimweg und von-Esmarch-Straße

CDU Gievenbeck vor Ort

07.04.2015

"CDU Ratsherr Richard Halberstadt, Architekt Thomas Lilge, sowie Mechthild Neuhaus, Mitglied im Planungsausschuss, informierten die Mitglieder der Ortsunion Gievenbeck auf der letzten offenen Vorstandssitzung über ihre Besuche bei den Architekten Jochen Döme und Peter Fischbach(Architekturbüro Fischbach und Partner) sowie bei Wilbernd Schmidt (Schmidt-Zerbel- Architekturbüro). Themen waren vor allem die Bautätigkeiten beider Architekturbüros vor Ort, die geplante Bürgeranhörung zur Ortsmittegestaltung Gievenbecks, aber auch die neuesten Entwicklungen rund um die St. Michael-Kirche interessierten die Zuhörer."  [...]

Ideenbörse Spielplatz Gronowskistraße

CDU Gievenbeck und Bezirksvertreter vor Ort

28.03.205

"
Das Kinderbüro, Amt für Kinder, Jugendliche und Familie der Stadt Münster, in Vertretung durch Herrn Garske, hatte Gievenbecker Kinder und Erwachsene eingeladen Ideen zur Gestaltung der Sanierung des Spielplatzes an der Gronowskistraße vorzutragen. Trotz regnerischer Wetterverhältnisse kamen viele große und vor allem kleine Menschen mit ihren Wünschen zur Neugestaltung des für Drei- bis Sechzehnjährige angelegten Spielplatzes zusammenDa das große Spielplatzschiff weggeräumt wird und auch die auf dem Rasen platzierten Tipis abgeräumt werden, hat man nun viel Raum gewonnen für neue Gestaltungsideen. Gewünscht wurde vor allem eine neue Schaukelanlage und ein Ort, an dem sowohl Kleinkinder als auch [ ... ]"

Dank an fleißige Helfer/innen

Aktion Sauberes Gievenbeck 2015

21.02.2015

Auch in diesem Jahr konnte die CDU Gievenbeck auf zahlreiche helfende Hände und den Einsatz des Treckers unseres Vorsitzenden Alfons Neuhaus zählen. Gemeinsam mit Vertretern diverser Gievenbecker Vereine setzen wir ein Zeichen für einen lebenswerten und sauberen Stadtteil. Rund 40 prall gefüllte Müllsäcke konnten der AWM übergeben werden. "Wir bedanken uns bei allen Ehrenamtlichen, die sich um den Stadtteil kümmern und die Aktion jährlich persönlcih vor Ort unterstützen.", so der CDU Ortsvorsitzende.

Weitere Fotos finden Sie in unserer Bildergallerie sowie unserer Facebookseite.

Mitgliederversammlung bestätigt Ortsvorstand

10.02.2015
„Keine Veränderungen ergab die turnusgemäße Neuwahl des Vorstandes der CDU-Ortsunion Gievenbeck. Alfons Neuhaus leitet auch in den kommenden zwei Jahren die CDU in Gievenbeck. Der alte und gleichzeitig neue Vorsitzende wurde mit großer Mehrheit in seinem Amt bestätigt, ebenso wie seine Stellvertreter Peter Hamann, Thomas Lilge und Veronika Güttler. Das Amt des Schriftführers wird weiterhin TinoStoevekennbekleiden (Stellvertreterin Corinna Schnorbus), für die Kasse bleibt Dr. Martin Lücke (Stellvertreterin Mechthild Neuhaus) verantwortlich."        

Mit einem weinenden und lachenden Auge - Gievenbecker CDU verabschiedet Katharina Sander und begrüßt Tomas Lilge

Nachfolge in der BV Münster-West

19.01.2015
Neue berufliche Herausforderungen bedingen, dass die Gievenbecker CDU Bezirksvertreterin Katharina Sander ihr Mandat in der Bezirksvertretung West niederlegen muss. Neben der Fraktion bedankt sich der Ortsvorstand der Gievenbecker CDU für das Engagement und den gemeinsamen Einsatz für den Stadtteil und den Stadtbezirk. Nachrückend wird der stellvertretende Vorsitzende der CDU Gievenbeck, Dipl.-Ing.Architekt Thomas Lilge das Mandat in der Bezirksvertretung West wahrnehmen. Thomas Lilge ist u.a. Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz und Bauwesen. Neben der Entwicklung  neuer Bauprojekte sind ihm die Energiewende vor Ort und neue Energiespeichersysteme wichtige fachliche Anliegen. So leitet er u.a. Forschungsprojekte zur Optimierung der Energiebedarfe Klein- und Mittelständischer Unternehmen (Fabrik A++) oder zur (Weiter-)Entwicklung von Passivhäusern (HBZ Münster, SAXION Enschede,  FH Münster Fachbereich Architektur). Die CDU Gievenbeck verabschiedet Katharina Sander mit einem weinenden und begrüßt Thomas Lilge mit einem lachenden Auge.

Impulse für das noch junge Jahr: Neujahrsempfang der CDU Gievenbeck im Stadtteilhaus Fachwerk

Der Vorstand der Gievenbecker Ortsunion bedankt sich für das große Interesse der Gievenbecker Bürger/innen und Verbände wie natürlich auch der eigenen Mitglieder am diesjährigen Neujahrsampfang am 11.01.2015.

Die Ortsunion ludt zum Referat
der Geschäftsführerin der Wohn- und Stadtbau, Frau Sandra Wehrmann, zum Thema „Vermögen muss man hegen und pflegen - zur wohnungspolitischen Entwicklung in Gievenbeck und Münster" ins Gievenbecker Stadtteilhaus Fachwerk. Neben der Ehrung langjähriger Mitglieder, bot sich die Gelegenheit für zahlreiche Gespräche rund um die Politik in Münster und usnerem Stadteil.

Bildmaterial
Presseartikel der Westfälischen Nachrichten

Sicherheit fährt vor: Tempo 50 auf der Roxeler Straße

"Die Gievenbecker Bezirksvertreter Katharina Sander und Peter Hamann stellen in der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung-Münster-West den Antrag, die Tempo-50-Zone auf der Roxeler Straße, die jetzt in Höhe Marktkauf beginnt, bereits jenseits des Ramertsweg etwa in Höhe Umspannstelle beginnen zu lassen. Bereits 2011 ist die Erweiterung der Tempo-50-Zone beantragt worden, jedoch durch den Landesbetrieb Straßenbau, als zuständige Behörde, abgelehnt worden. Danach hat es im Bereich der Querungshilfe Ramertsweg mehrere, auch schwere, Unfälle gegeben. Um das Unfallrisiko zu mindern, soll die Tempo-50-Zone erweitert werden. Hinzu kommt, dass die Bushaltestelle Ramertsweg auch Ein- und Ausstieg für den Schülerverkehr ist." (PH)

Ein Stadtteil mit vielen Gesichtern - Strickkreis St.Michael

"Vorzeitige Weihnachtsgeschenke in Form von reichlich Wolle übergaben Mitglieder des CDU Ortsvorstandes an den kirchlichen Strickkreis St. Michael. Dieser besteht als Teil der katholischen Frauengemeinschaft seit 35 Jahren, um für Bedürftige Decken, Socken und Mützen zu fertigen. Johanna Humbach als Gründerin des Kreises und ihre "Handarbeitskolleginnen" haben schon über 1650 Decken seit 1977 gestrickt und Bedürftigen zukommen gelassen. Mit der Spende sagen wir Danke für den Einsatz und auch die Zeit, die hier ehrenamtlich verbracht wird.",so Ratsherr Halberstadt. (RH)

 

25 Jahre Städtepartnerschaft Rijasan und Münster

"Der CDU Ortsvorsitzende Alfons Neuhaus, sowie Mechthild Neuhaus und Thomas Lilge konnten im Rahmen der Feierlichkeit dieser Städtepartnerschaft im Haus der Begegnung in Albachten eine kleine Spende der CDU Ortsunion Gievebeck an Talant e.V. überreichen. Talant e.V. ist eine in Gievenbeck ansässige Organisation, die nicht nur den Dialog zwischen den verschiedenen Kulturen anregen will, sondern die Migrantinnen und Migranten vornehmlich bei alltäglichen Problemen unterstützt und hilft, dass so neue Perspektiven geschaffen werden. 

Da es sich bei diesem von Talant ausgerichteten Fest um das traditionelle Winterfest handelte, durfte Väterchen Frost natürlich nicht fehlen.Er hatte für jeden kleine Geschenke bereit." (MN)

Kreismitgliederversammlung ehrt Gievenbecker Elisabeth Westrup und Heinz-Dieter Sellenriek

Langjähriges Engagement in und um die CDU Münster wie die Gievenbecker Ortsunion wurde im Rahmen der CDU Kreismitgliederversammlung am 22.11.2014 besonders gewürdigt: die ehemalige Bezirksbürgermeisterin Elisabeth Westrup und der langjährige Fraktionsvorsitzende der CDU im Rat der Stadt Münster, Heinz-Dieter Sellenriek, wurden unter großem Beifall von Oberbürgermeister Markus Lewe und Kreisparteivorsitzendem Josef Rickfelder geehrt. Die CDU Ortsunion Gievenbeck sagt Danke für die tatkräftige Unterstützung, die das Gesicht Gievenbecks in den vergangenen Jahren nachhaltig positiv verändert hat.

Mitgliederoffene Sitzung: Landwirtschaft im Stadtteil - Führung über den Hof Dieckmann

Die CDU Gievenbeck lädt Ihre Mitglieder zur offenen Vorstandssitzung am Donnerstag 27.11.2014 um 19:30 Uhr auf den Hof der Familie Dieckmann am Nünningsweg 150 ein. Wir freuen uns auf eine Führung und Informationen u.a. zum neuen Melkroboter sowie einen regen Gesprächsaustausch mit Susanne Schulze Bockeloh über die Zukunft der Landwirtschaft in Münster und unserem Stadtteil.

Ratsherr Richard Halberstadt und CDU Fraktion in Gievenbecker Oxford-Kaserne

Grünes Licht für Kindertagesstätte

„Warum sollte das, was mal für britische Kinder gut war, für deutsche Kinder plötzlich nicht mehr gut genug sein?“, will Ratsherr Georg Berding wissen. Gemeinsam mit dem Gievenbecker Ratsherrn Richard Halberstadt und dem familienpolitischen Sprecher der Fraktion, Jens Heinemann, hatte er sich bei einem Vororttermin auf dem Kasernengelände einen Eindruck vom Zustand der Räumlichkeiten verschafft.
"Und sich verwundert die Augen gerieben: Er sei überrascht zu sehen, in welch gutem Zustand sich die Kaserne befinde. Die Ausstattung ist weitgehend kindgerecht, die Waschbecken hängen für kleine Kinder bewusst tief und die Steckdosen sind kindersicher. 940.000 Euro würde eine Sanierung der Schule kosten, 1,7 Millionen die Anschaffung der Container, rechnet Georg Berding vor. Damit ist für die CDU der Fall klar: „Falls die Containerlösung greift, läuft Münster Gefahr, einen weiteren Fall für den Bund der Steuerzahler zu produzieren.“ Berding: „Und das wollen wir auf jeden Fall verhindern.“ Einige Dinge sind noch zu sanieren: Eine Fluchtreppe müsste her und eine Absturzsicherung gebaut werden. Auch der Anschluss an die Fernwärmekopplung steht noch aus. Doch dann könnte die Übernahme nach den Worten der Christdemokraten „nahtlos“ erfolgen."     (mehr)

Energieversorgung am Gievenbecker Freiherr-vom Stein-Gymnasium

#Ortstermin

29.10.2014
"Schon im Vorfeld informierte sich die stellvertretende schulpolitische Sprecherin der CDU Mechthild Neuhaus beim Amt für Immobilienmanagement über den aktuellen Stand der Problematik bezüglich der Energieversorgung des Gebäudes des Freiherr-vom Stein-Gymnasiums.

Zwei Beweissicherungsverfahren stehen in  Punkto Energieverfahren gerichtlich noch an. Das Ergebnis ist offen. Nur die Schule wartet darauf, dass nach acht Jahren – seitdem gibt es das „Stein“ in Gievenbeck - endlich etwas passiert und nicht nur die Schäden am Gebäude endgültig behoben werden, sondern nach dem „warmen“ Winter im letzten Jahr die Heizkosten auch richtig bewertet werden. Eigentlicher Anlass der CDU Ortsunion Gievenbeck für diesen Besuch war jedoch die Umgestaltung der ehemaligen Qxford-Kaserne in unmittelbarer Nachbarschaft des Stein-Gymnasiums. Diese soll bis 2020 in drei Schritten realisiert werden."      (mehr)

Bebauungsplan rund um den Borghorstweg

#Ortstermin

20.10.2014

"Vertreter der CDU Ortsunion hatten am Borghorstweg einen Ortstermin mit Anwohnern, um sich über letzte Details des hier nun neu zu erstellenden Bebauungsplans, der am 5.11.2014  vom Rat verabschiedet werden soll, zu informieren.Das nun seit kurzem vorliegende Sachverständigen-Gutachten bescheinigt das Anliegen der Anwohner, dass eine Barrierefreiheit  für einige Häuser nur erreicht werden kann, wenn rückwärtig das Baufenster ausgewiesen wird. So liegt z.B. laut Gutachten ein Höhenunterschied von 88cm  – zumindest für Haus Nr. 6 - zwischen Eingangsbereich und Oberkante Bordstein vor."  (mehr)

Gievenbecker Michael-Schule in Bewegung

#Ortstermin

05.10.2014

„287 Kinder besuchen derzeit die katholische Michael-Schule in der Gievenbecker Ortsmitte, davon sind 137 Kinder im offenen Ganztagsangebot der Schule angemeldet, „so dass es geboten scheint eine sechste Ganztagsgruppe hier neu einzurichten“, so die Schulleiterin Frau Bredenjürgen. „Es ist hier - besonders im OGS-Bereich- ständig eine Bewegung der Schülerzahlen nach oben zu beobachten.“ Zusätzlich besuchen derzeit 65 Kinder die „Bis-Mittag-Betreuung“ der Michael-Schule, in der die Kinder nach dem Unterricht bis 13.30 Uhr von Honorarkräften betreut werden. Dies alles konnten die Mitglieder des Vorstandes der CDU-Ortsunion Alfons Neuhaus, Mechthild Neuhaus und Veronika Güttler bei einem Besuch der Schule kurz vor den Herbstferien erfahren.“         (mehr)

Gievenbecker Ratsherr Halberstadt beim Freiwilligentag am MuM

Fünfter Freiwilligentag am 13. September 2014

13.09.2014
Der Gievenbecker Rathsherr Richard Halberstadt nahm am vergangenen Wochenende die Dinge selbst in die Hand: am Freiwilligentag errichteten freiwillige Helfern am Gievenbecker Mehrgenerationenhaus MUM einen eigenen Parkplatz für
Kinderwagen-Anhänger und Räder. Durch unentgeltliche Hilfe der Firma GUW, die hier mit Materialien aushalf, konnte nach rund 6 Stunden Fahrradplatz fertiggestellt werden. Durch den Hausmeister wurde die Freifläche der Parkplatz schon ein Tag vorher vorbereitet und mit Hilfe einer Vielzahl fließiger Hände nebst der MuM-Geschäftsleitung bei schönem Wetter und konstruktiven Gesprächen umgesetzt. "Für mich war es besonders wichtig, hier ein Zeichen zu setzten, wie notwendig das Ehrenamt doch in der heutigen Gesellschaft ist und dies nicht allein durch Sonntagsreden, wohl aber praktische Hilfe vor Ort gelebt werden kann.", so Halberstadt.
 

Aufpflasterung auf dem Borkenfeld

CDU Gievenbeck beantragt den Bau einer Aufpflasterung am Borkenfeld

04.09.2014
"Auf der Straße Borkenfeld soll in Höhe des Geh- und Radwegs eine Aufpflasterung zur weiteren Verkehrsberuhigung erstellt werden. Die Anwohner der Straße Borkenfeld hätten sich beschwert, so Bezirksvertreter Peter Hamann, dass viele Autofahrer die Tempo-30-Zone nicht beachten und erheblich schneller fahren würden. Der Geh- und Radweg ist die kürzeste Verbindung in den Grünen Finger und wird von vielen Anwohnern aus dem nördlichen Bereich des Auenviertels genutzt. Gerade deshalb soll an dieser Stelle mit erhöhter Gefährdung durch die Aufpflasterung eine weitere Geschwindigkeitsreduzierung herbeigeführt werden, so wie es im südlichen Teil des Auenviertels bereits geschieht." (PH)

Sommerfest: im Gespräch, im Kontakt, Gievenbeck aktiv gestalten

geselliger wie informativer Austausch im Stadtteilhaus Fachwerk Gievenbeck

Impressionen zum Sommerfest in unserer Bildergalerie.

31.08.2014
"Das traditionelle Sommerfest der CDU Gievenbeck war dieses Jahr besonders stark von den Gievenbecker Bürgereinnen und Bürgern nachgefragt. Ob Jung oder Alt für jede Altersstufe bot sich die Gelegenheit etwas zu Lernen, zu Spielen oder etwas Neues auszuprobieren. Durch die Unterstützung von TALANT e.V. und MuM gab es für viele Kinder und Jugendliche die Möglichkeit Sandbilder per Computeranimation zu gestalten, aber auch einfache Dosenwurfspiele und die große Hüpfburg waren im Angebot. Bauinteressierte Gievenbeckerinnen und Gievenbecker wurden informiert über den aktuellen Stand der Vermarktung der Konversionsflächen und konnten mit Hilfe des Architekten Thomas Lilge und der im Planungsausschuss sitzenden Politikerin Mechthild Neuhaus Fragen zum Kéré-Siegerentwurf zur Entwicklung der Oxford-Kaserne stellen." (AN/MN)